Donnerstag, 28. August 2008
mitdenken
wäre ja auch eine möglichkeit gewesen.

aus den meldungen des orf, heute:

20 Muskatnüsse: Vier Vergiftete durch Rezeptfehler

In Schweden sind Tausende Ausgaben einer Gastronomiezeitschrift zurückgerufen worden, weil ein darin abgedrucktes Rezept einen folgenschweren Fehler enthielt.

Mindestens vier Menschen erlitten Vergiftungen, weil die Backanleitung für einen Apfelkuchen falsche Mengenangaben enthielt, wie die betroffene Zeitschrift "Matmagasinet" heute mitteilte. Statt von zwei Prisen Muskatnuss war in dem Rezept fälschlicherweise die Rede von 20 ganzen Muskatnüssen gewesen.

Auf dem Weg der Besserung
"Wir wissen, dass vier Erwachsene von einem Kuchen gegessen haben, der nach diesem Rezept gebacken wurde, und sie fühlten sich nicht gut", sagte Chefredakteurin Ulla Cocke. Das sei sehr bedauerlich. Die vier Betroffenen zeigten demnach Vergiftungserscheinungen wie Schwindelanfälle und Kopfschmerzen. Es gehe ihnen aber bereits wieder besser, sagte Cocke weiter.

Zunächst nur Zettel beigelegt
"Matmagasinet" hatte zunächst auf eine Rückrufaktion verzichtet und seine Abonnenten lediglich per Brief über den Fehler informiert sowie den an Kiosken verkauften Ausgaben einen Zettel beigelegt. "Wir haben nicht wirklich gedacht, dass jemand diesen Kuchen backen oder essen würde, weil so viel Muskatnuss einen furchtbar bitteren Geschmack ergibt", sagte Cocke.

Auch sei es gar nicht so einfach, so viele Muskatnüsse zu bekommen. Nach Bekanntwerden der Vergiftungsfälle wurden dann alle Ausgaben zurückgerufen.


abgesehen davon, dass ich muskatnüsse immer in grösseren mengen kaufe (sicher jeweils mehr als 20 stück) und noch nie mengenprobleme hatte, nun, da frag ich mich wie um alles in der welt man so was fertigbringt. und damit meine ich beides: statt 2 prisen 20 nüsse zu schreiben einerseits, und das dann hirnlos nachzubacken andererseits. und wer um alles in der welt hat das zum druck freigegeben?

... comment

 
Ich frag' mich viel mehr: Wer zum Geier hält sich an so ein Rezept???
Ich stell' mir nur grad vor, wie da jemand inner Küche steht und 20 (!!!) Nüsse kleinreibt..... *kicher*

... link  

 
ja, gottes tiergarten ist gross, und die dummen sterben nicht aus.

... link  

 
die leut haben sicher eine elektrische reibe, da sind die nüsse mehl, bevor man schauen kann.
nur: bei 20 frisch zerriebenen muskatnüssen kriegt man ja schon rauschzustände vom dran riechen.

... link  


... comment
 
da stand wohl irgendwo handschriftlich "2 p. muskatn." oder dergleichen, und jemand hat das p. für eine null gelesen. (und stimmt, muskatnüsse kriegt man kiloweise auch, wenn man will. vielleicht ist das in schweden anders.)

rezepte aus so zeitschriften sind immer ein bissi bedenklich. meine mami hat kürzlich so ein eierschwammerlragout nachgekocht, von dem sie gelesen hatte, und da kamen auf 2 portionen nebst anderen gewürzen die nadeln von 3 stengeln rosmarin.
gehts noch? das sind ja mehr nadeln als schwammerln, und schmeckt nur mehr nach rosmarin. 1 stengel (den mama caru dann reingetan hat) war schon eher zuviel.

menschen lesen ein gastronomie-magazin und kochen rezepte draus nach, die offenbar keine vorstellung haben, was muskat eigentlich ist; und die mitarbeiter des magazins sind nicht viel besser beinander. wohl bekomms!

... link  

 
wir leben in einer welt in der menschen pfannkuchenteig in der flasche kaufen, weil sie nicht wissen, wie man so was macht. gefährlich gefährlich.
ich versuch jetzt schon meiner süßen so gewisse dinge beizubringen, mal abwarten ob es hilft.

... link  

 
ich hab mein kleinkindalter im wesentlichen in der küche verbracht :-)

... link  


... comment