Dienstag, 16. Juni 2020
und weil wir alle gegen rassismus sind
wird es demnächst wohl strafbar sein, wenn jemand von einem masterfile spricht, zumindest wenn es nach dem willen einiger besonders berufener geht, siehe auch: https://orf.at/stories/3169600/

nachdem jetzt also mohrenköpfe, der mohr in venedig, negerküsse, negerpuppen, etc. politisch nicht mehr korrekt sind, nachdem einige apotheken, eine brauerei und wohl noch einige andere institutionen ihre namen, markeneintragungen, umverpackungen (aka: kartons), etiketten, briefpapiere, visitekarten, nicht zu vergessen internationale eintragungen, möglicherweise auch eventuelle geschichtliche erwähnungen, ebensowenig zu vernachlässigen diverse nationale und internationale patente (es finden sich sicherlich bald ein paar findige oder auch gefinkelte anwälte, die ...), ändern müssen, da kommt jetzt also die nächste welle auf uns zugerollt.

master bedroom in annoncen ist dann wohl ebensowenig erlaubt wie der titel master als zeichen dafür, dass man ein studium abgeschlossen hat (sowieso fehlte mir da bislang immer die masterIN, mit verlaub, so wie die bacherlorIN, aber je nun, jetzt wird halt zunächst einmal die halbe technik umgeschrieben, in den letzten hundert jahren hat sich da ja kaum was getan, das geht ganz schnell.

ob sich die hochgelehrten personen, die solche ideen in die welt setzen, schon auch einmal gedanken darüber gemacht haben, was da alles durcheinander kommt?

dieses elende virusgezücht scheint tatsächlich auch auf das gehirn zu wirken, anders kann man sich das nicht erklären - höchstens noch damit, dass die einzelhaltung manchen exenmplaren des homo sapiens nicht so richtig gut zu bekommen scheint.

also, damit hier auch das gendern ausreichend geübt wird, liebe was-auch-immer-jedenfalls-aber-nicht-masterINNEN, studiert doch bitte lieber was, für das ihr einen mit einiger wahrscheinlichkeit unabänderlichen titel kriegt. und überlegt euch am besten schon vor eurer geburt, ob ihr nicht vielleicht sicherheitshalber zweigeschlechtlich auf die welt kommen wollt, dann macht ihr es auf jeden fall ziemlich vielen menschen recht, denn allen menschen recht getan, und so.

um mit dem derzeitigen innenminister zu sprechen also:

liebe österreicherinnen und österreicher, menschen die in österreich leben (und hier stellt sich doch die frage, sind denn das tatsächlich so verschiedene züchtungen, dass sie der minister in jeder rede, die er redet, jeweils zumindest zehnmal mindestens explizit erwähnen muss?) achtet auf die vorzeichen.

vielleicht hat eine alte frau auch nur nicht alles richtig verstanden, wenn dem so ist, könnt' man sie bitte aufklären? danke im voraus ...

... link (8 Kommentare)   ... comment