Montag, 23. Februar 2009
rohr im gebirge
schickt verzweifelte hilferufe in die welt. hier vom http://www.hotelkaiserfranzjosef.at/ :

Schönen Gruss in die Stadt vom Lande vom Schnee.

2,3 Meter Schnee,
so schaut`s aus im Blumenhaus.

Gruss Bauers samt Personal, bitte rettet uns mit Speisen, Getränken und viel Jägermeister !!!!!



und damit sich auch jeder das ganz genau vorstellen kann, werden auch noch belegfotos mitgeschickt.

da ginge es lang, wenn es denn lang ginge:


der chef (rechts im bild) versinkt mit seinem helfer, der aber gott sei dank grösser ist als er und daher noch geringe chancen hätte irgendwo drüber schauen zu können, wenn denn der schnee nicht so hoch läge:


da kann auch die feuerwehr nicht helfen, die man sicherheitshalber gerufen hat:


eingang zur scheune


hinter- und lieferanteneingang, durchgang zum spielplatz


spiel ma traktor versenken im schnee, juchhee:

auf der einen seite geht es ziemlich steil hinunter, mit ohne zaun. die einheimischen wissen das, und die fremden sind entweder selber schuld oder sie kommen sowieso nicht über den berg, weil sie keine schneeketten haben. ist ja auch ein standpunkt.

der garhof http://www.garhof.at/ berichtet im übrigen, dass man ohne schneeschaufeln den hof ncht überqueren kann, aus den fenstern im erdgeschoss keiner rausschauen kann und gott sei dank die heizung funktioniert. die schneehöhe auf dem garhofer-bichel kann man wegen der schneeverwehungen nicht so genau angeben, es ist aber viel weniger als unten neben der strasse, 1,8 meter im schnitt, wird geschätzt.

frau schaf hatte drei jungs im bauch, wird ebenfalls kolportiert. die beiden grösseren haben überlebt, sind schwarz wie die mama, eines mit weissen socken und fleckerl auf der stirn. allen dreien geht es gut, die kleinen sind schon vier wochen alt und hüpfen herum wie die geissen.

die katzen verlassen das heizhaus nur, um vorsichtigen schrittes das notwendigste zu erledigen, das futter lassen sie sich im warmen servieren.

frau nora von bernhardiner hat ihren winterpelz an und sitzt im schnee und verbellt die schneeflocken. sonst fürchtet sich doch auch alles vor ihr!

die kühe gehen nur raus um frische luft zu schnappen.

sonst geht es allen gut.

... link (0 Kommentare)   ... comment